Impressum, AGB, Datenschutz

HK PhotoArt, Inh. Harald Koch, Südring 34, D-67269 Grünstadt, Tel: +49 6359 3457, e-mail: HK-PhotoArt@gmx.de, Internet: www.HK-PhotoArt.de, Geschäftsführer: Harald Koch, Firmensitz: D-67269 Grünstadt, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE260468488, Inhaltlich verantwortlich: Harald Koch, Copyright: HK PhotoArt
Nutzungsbedingungen und Urheberrecht: DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN STELLEN EINE RECHTSGÜLTIGE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN UND "HK PhotoArt" HER. Alle veröffentlichten Inhalte dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Alle Inhalte dürfen ohne schriftliche Genehmigung von "HK PhotoArt" nicht veröffentlicht werden. Bei nicht genehmigter Nutzung wird das fünffache des marktüblichen Honorars nach der Grundlage "MFM Bildhonorare" berechnet. Hinweis zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unter: http://www.hk-photoart.de/datenschutz.html


Samstag, 12. Dezember 2015

Hans-Dieter Willisch † 7. Dezember 2015

 Hans-Dieter Willisch
Mit seiner direkten, charmanten "pfälzer Art"
verkörperte die "Stimme der Kurpfalz" die Region in Wort und Witz.

 

Der Schauspieler, Kabarettist und Theaterleiter Hans-Dieter Willisch ist tot. Er starb nach langer Krankheit am 7.12.2015 wenige Tage nach seinem 63. Geburtstag.

 

Er war Gründer und langjähriger Leiter des Oststadttheaters Mannheim. Schauspielunterricht bei Michael Timmermann vom Nationaltheater Mannheim. Gründete 1997 eine Kleinkunstbühne in der Pfalz - das Boulevardtheater Deidesheim und leitete es bis 2012. Von hier aus wirkte er bei zahlreichen Fernsehproduktionen beim SWR in Stuttgart und Mainz mit. ("Leute, Leute", "Pfälzisch aufgetischt", "Saumagen und Spätzle", "Hereinspaziert") Von 1998 bis 2002 war er SWR-Moderator von "G'schwätzt und g'lacht" mit über 20 Sendungen. An der Seite von Gerd Baltus, Barbara Schöne und Hilmar Tate drehte er das Remake von "Zweikampf", Regie: Gerd Steinheimer. Mehrmals war er in der Kultserie "Großstadtrevier" in Hamburg zu sehen. In der Mundartreihe des SWR sind bereits mehrere abendfüllende Theaterstücke mit ihm aufgezeichnet worden. 2010 feierte er sein 25jähriges Bühnenjubiläum und 10 Jahre "Der deutsche Michel - die Stimme der Kurpfalz", seine mundartlich/kabarettistische Glanzrolle.

Das Foto entstand 2013 für die Produktion "Horsch emol" bei der ich diesen ganz besonderen Menschen kennenlernen durfte. Meine aufrichtige Anteilnahme und mein Mitgefühl für die Angehörigen.


Boulevardtheater Deidesheim: http://www.boulevard-deidesheim.de

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Mallorca, Son Verí Nou


Son Verí Nou,
liegt südlich von Palma de Mallorca zwischen El Arenal und Cala Blava. Der Ort bietet eine ruhige, autofreie Promenade auf einem Plateau direkt am Meer und einen spektakulären Blick über die gesamte Bucht von Palma und das Tramuntana-Gebirge. Zahlreiche schattige Plätze unter Strand-Kiefern, eine Badebucht mit Sandstrand und Tauchen an der felsigen Küste im kristallklarem Wasser laden zum Verweilen ein.

Samstag, 18. Juli 2015

FILMWELT GRÜNSTADT

FILMWELT GRÜNSTADT - Großes Kino kommt nach Grünstadt -  Seit dem 02. Juli 2015 geöffnet.

 

 

  Foto-Projekt der Bauarbeiten in der Zeit von Februar bis Juli 2015.

Foto und Video © HK PhotoArt
Song: Hero Theme, Artist: MK2, Source: YouTube Audio Library.
Filmwelt Grünstadt http://www.filmwelt-gruenstadt.com

Mittwoch, 24. Juni 2015

Helmut Lohner in "Der Schauspieldirektor"

Helmut Lohner  und die Darmstädter Hofkapelle
Zum Gedenken an Helmut Lohner † 23. Juni 2015.

Helmut Lohner in "Der Schauspieldirektor" von W.A. Mozart zusammen mit der Musikbühne Mannheim und der Darmstädter Hofkapelle unter der Leitung von Wolfgang Seelinger.
Eröffnung der Darmstädter Residenzfestspiele 2008.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Schneewittchen - Musikbühne Mannheim - Bad Wildbad

Schneewittchen: Annina Weidner - Die böse Königin: Daniela Grundmann
Schneewittchen: Annina Weidner - Mitspielkinder: Schüler vom Spielort in Bad Wildbad
Die Zwerge  -  Pumpel: Christina Prieur - Schüler vom Spielort in Bad Wildbad - Pimpel: Ingo Wackenhut

Die Musikbühne Mannheim präsentiert:
Schneewittchen
Ein Kultstück mit nahezu 200 Vorstellungen

Märchenmusical nach den Brüdern Grimm für Kinder ab 5 Jahren von Eberhard Streul - Musik: Frank Steuerwald
Die Geschichte vom schönen Schneewittchen, der bösen Königin und dem Prinzen ist natürlich bekannt. Aber wer sind Pampel, Pompel, Plimpel, Plömpel und Mops ? Diese Fünf sind Kinder aus dem Publikum, die zusammen mit den zwei "großen" Zwergen Pimpel und Pumpel das Schneewittchen bei sich aufgenommen haben und beschützen wollen. Eine echte Zwergenvollversammlung darf dabei natürlich nicht fehlen. A propos beschützen: wenn Schneewittchen alleine im Wald ist, kommen ihr ein Reh, ein Hase, ein Vogel und noch weitere Waldtiere zu Hilfe.
"Schneewittchen ist ein uraltes Märchen. Eberhard Streul entstaubte es kräftig, fügte zum Beispiel eine Zwergenvollversammlung ein, die entschied, dass Schneewittchen bei den Zwergen bleiben durfte. Frank Steuerwald peppte die Grimmsche Geschichte noch mit flotter Popmusik auf. Die Kinder waren begeistert. Von der ersten Minute an gingen sie mit, warnten Schneewittchen vor der bösen Königin und gaben fleißig Tipps." (WAZ Wolfsburg)

Freitag, 15. Mai 2015

Horsch emol... isch verzehl der was... iwwer die schää Palz


Die Musik-Bühne Mannheim präsentiert:

Horsch emol... isch verzehl der was... iwwer die schää Palz

Eine heitere Liebeserklärung - Vollwertige musikalische Nahrung mit Pfiff...serviert vom Kurpfälzer Trio.


Die Kurpfalz ist nicht nur reich gesegnet mit "Weck, Worscht und Woi", sondern auch mit wunderschönen (Volks-)liedern, die von der gebürtigen Mannheimerin Daniela Grundmann (Sopran) authentisch im heimischen Dialekt vorgetragen werden, unterstützt von den ebenfalls einheimischen Petra Mott (Schauspielerin) und Christoph Stadtler (Gitarrist).

Info: http://www.musikbuehne-mannheim.de

Sonntag, 19. April 2015

Rotkäppchen - Musikbühne Mannheim


Die Musik-Bühne Mannheim präsentiert:

R o t k ä p p c h e n

 

Unser Rotkäppchen ist ein modernes, unerschrockenes Mädchen von heute, das sich nicht einschüchtern läßt. Es nimmt die Herausforderungen des Lebens an und weiß sich auch gegen den hinterhältigen, gefräßigen Wolf clever zu wehren. Auch die resolute Oma lässt sich nicht ins Bockshorn jagen. Gemeinsam mit ihrer Enkelin nimmt sie den Kampf gegen den unverschämten Wolf auf, der am Ende besiegt wird und mit hängenden Ohren abziehen muß.

Sehr kreativ mit vielen lustigen musikalischen und szenischen Einfällen (z.B. wenn Rotkäppchens Spielkameraden nicht von ihren Handys lassen können, wenn die Oma den übelriechenden Wolf erstmal wäscht oder Rotkäppchen ihn mit Heidelbeerwein betrunken macht) ergibt sich ein durchaus gegenwärtiges Märchen: frisch, lebendig und kindgerecht.

Es spielen mit:
Das clevere Mädchen Rotkäppchen - Melina Schöfer / Sofia Stark
Ihre Mutter - Petra Mott / Christina Prieur
Die taffe, lustige Großmutter - Petra Mott / Christina Prieur
Der hinterhältige, aber auch schwache Wolf - Jean-Michel Räber / Albrecht v.Stackelberg / Ingo Wackenhut
Der Komponist - Frank Steuerwald höchstpersönlich und live auf der Bühne

Buch und Regie: Eberhard Streul
Kostüme: Diana Zöller
Bühnenbild / Plakat: Roland Wehner/Hajo Blank
Technik: Hagen Grundmann
Produktionsleitung: Daniela Grundmann

Uraufführung am 19. April 2015 um 15 Uhr in der Stadthalle Hockenheim.

Info: http://www.musikbuehne-mannheim.de

Mittwoch, 18. März 2015

The Homebound Pioneers - No Panic... we come back soon!!!



Handmade Music, back to the roots...

If You miss the virtuosity...go away! We replace it with heart and soul...


Country, Bluegrass, Folk


BanJoe (Banjo, Harp, Voice)
Crazy Chris (Bass, Guitar, Voice)
Gringo (Guitar, Voice)
Stock Vom Bock (Ukulele, Dulcimer, Wódka, Voice)


Samstag, 28. Februar 2015

Der Taucher - Theaterprojekt Ludwigshafen Pfalzbau 2015

Der Taucher - Simon Fuchs, König - David Bresson


Ausgegangen wird von Schillers Ballade "Der Taucher":
Ein Knappe taucht ins Meer, um einen vom König hinab geworfenen Becher zurück zu holen. Als der König den Becher erneut ins Meer wirft, ertrinkt der Taucher beim zweiten Tauchgang.

Die Teilnehmer des Musical-Projektes haben sich im vergangenen Jahr mit dem Begriff der Freiheit, sowie den klassischen Idealen vom Wahren, Schönen, Guten und der Liebe auseinandergesetzt: Was bedeuten diese Begriffe heute für Jugendliche? Was ist Liebe in Zeiten von Datingportalen wie Tinder, in denen man sich sein Date wie in einem Menü aussuchen kann? Wie inszeniert man sich als „schön“ im sozialen Netzwerken und entspricht das der Wahrheit? Besitzt man überhaupt die Freiheit, sich bewusst für oder gegen einen allgemeinen Trend zu entscheiden?

Der Taucher ertrinkt nicht, sondern trifft beim zweiten Tauchgang unter Wasser auf eine Welt, welche die heutige Jugendkultur überzeichnet widerspiegelt.

Teilnehmer: Aischat Kagermanova, Albulena Ahmeti, Alesia Crane, Aylin Okuonghae, Brian Ittemann, Danika Müller, Darius Heid, David Bresson, Diana Körner, Iliana Schell, Jasmin Bisanz, Jessica Lawicki, Julia Schwarz, Linda Libori, Marc Metzger, Marcel, Merita Ukic, Nathalie Agyapong, Nathalie Fischer, Nicole Zwezich, Sadé Gabriella Fynn, Sevgi Kartal, Simon Fuchs

Foto: © HK PhotoArt

Die Band: Ralf Kögel-Gitarre, Oliver Taupp-Keyboard, Mario Fadani-Bass, Wolfgang Disch-Schlagzeug
Tanzlehrerin: Stephanie Teixeira
Gesangslehrerinnen: Marion La Marché, Constanze Jung
Theaterpädagogik/Projektleitung: André Uelner theaterprojektludwigshafen@yahoo.de

Stadt Ludwigshafen am Rhein Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung in Zusammenarbeit mit dem Bereich Stadtentwicklung
Das Musicalprojekt ist Teil von „Wir engagieren uns für unsere Stadt“ und wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE im Rahmen des rheinland-pfälzischen Förderprogramms „Wachstum durch Innovation“. „Wir engagieren uns für unsere Stadt“ gehört zum Stadtumbau „Heute für Morgen“.