Impressum, AGB, Datenschutz

HK PhotoArt, Inh. Harald Koch, Südring 34, D-67269 Grünstadt, Tel: +49 6359 3457, e-mail: HK-PhotoArt@gmx.de, Internet: www.HK-PhotoArt.de, Geschäftsführer: Harald Koch, Firmensitz: D-67269 Grünstadt, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE260468488, Inhaltlich verantwortlich: Harald Koch, Copyright: HK PhotoArt
Nutzungsbedingungen und Urheberrecht: DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN STELLEN EINE RECHTSGÜLTIGE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN UND "HK PhotoArt" HER. Alle veröffentlichten Inhalte dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Alle Inhalte dürfen ohne schriftliche Genehmigung von "HK PhotoArt" nicht veröffentlicht werden. Bei nicht genehmigter Nutzung wird das fünffache des marktüblichen Honorars nach der Grundlage "MFM Bildhonorare" berechnet. Hinweis zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unter: http://www.hk-photoart.de/datenschutz.html


Freitag, 19. Dezember 2014

Paule Popstar & The Burning Elephants


Thomas "Paule Popstar" Lochner - Gesang
CD-Release-Konzert am 19.12.2014 im JUBEZ Karlsruhe

Paule Popstar & The Burning Elephants

Und es kam das neue Jahrtausend, und mit ihm erhob der brennende Elefant seinen Rüssel: 27 sollten es eigentlich sein, aber bis jetzt sind es nur ungefähr 5. Zumindest ist das die Stammbesetzung einer Band, die nach dem Motto musiziert: „Wir sind die Leute, vor denen unsere Kinder ihre Freunde immer gewarnt haben.
Paule Popstar, der eigentlich Thomas Lochner heisst, hatte schon in der Frühst-Pubertät die Wahnidee, eines Tages einer lautstarken Elefantenherde vorzustehen. Nichts sollte ihr heilig sein. Nicht die alten Klassiker der Blues-Brothers Schule, nicht die bärbeissigen Vokalinjurien eines Joe Cocker oder eines James Brown. Ob schwarz ob weiss, ich singe jeden Scheiss. Sogar moderne Popsongs. Die klingen dann aber garnicht mehr so, wie sie die Kinder gerne hören. Und auch irgendwie ganz anders als im Radio. Und lässig, so als hätte er es selbst erfunden. Bier gab es schon, Zigaretten auch. Und ein Mikro.
Fehlten nur noch die Elefanten. Die sich fanden in Robert Dorsch, dem Alvin Lee aus Speyer, der seltsamerweise einst für Costa Cordalis die Saiten zupfte. Am Keyboard steht Jochen Schmidt, der jeden Popsong der vergangenen 30 Jahre inclusive Arrangement auswendig kann. Und wenn die Hammondorgel röhrt, brennt der Elefant. Bass spielt Klaus Schäfer. Er ist das totale Groovemonster und geht immer ab wie ein Zäpfchen. Trommler Thomas Zimmer hört ausschliesslich Rock, mag wenig, was nicht Rock ist, lernt aber derzeit erstmals in seiner 30-jährigen Musikerlaufbahn, wie man richtig Schlagzeug spielt. Bei einem Jazzer. Und Thomas „Paule“ Lochner ist immer ganz entsetzt, wenn er in die Pop-Probe reingeht und zwei Stunden und vier Bier später mit lauter Rocksongs wieder rauskommt. Von denen er mit die besten inzwischen selber schreibt. Jetzt endlich alles zusammen auch auf der Bühne Ihrer örtlichen Kaschemme zu sehen und zu hören. Da brennt die Luft, und der Elefant tanzt.

Die Band: Thomas das Tier Z Zimmer - Thomas Paule Lochner - Robert Roberta Dorsch - Klaus Bärbel Schäfer - Dr. Jochen Schmidt


21.02.2015 Live im Zelt, Watt's Brasserie, Ettlingen; Beginn 20:00 Uhr
22.02.2015 Vogelbräu, Ettlingen, Beginn 11:00 Uhr
28.02.2015 Rote Taube, Karlsruhe, Beginn 20:30 Uhr
04.07.2015 Altstadtfest Durlach, Beginn 20:00 Uhr
28.08.2015 LAGO Bowling, Gablonzer Str., Karlsruhe, Beginn 20:00 Uhr

Sonntag, 30. November 2014

Horsch emol... Hans Dieter Willisch, Daniela Grundmann und Christoph Stadtler

Daniela Grundmann, Hans-Dieter Willisch
Die Musikbühne Mannheim in Kooperation mit dem Boulevardtheater Deidesheim präsentiert:

Horsch emol...

isch verzehl der was... iwwer die schää Palz

Eine heitere Liebeserklärung

Vollwertige musikalische Nahrung mit Pfiff...serviert vom Kurpfälzer Trio.

Die Kurpfalz ist nicht nur reich gesegnet mit "Weck, Worscht und Woi", sondern auch mit wunderschönen (Volks-)liedern, die von der gebürtigen Mannheimerin Daniela Grundmann authentisch im heimischen Dialekt vorgetragen werden, unterstützt vom ebenfalls einheimischen Gitarristen Christoph Stadtler und von Hans Dieter Willisch, der bekannten "Stimme der Kurpfalz", der mit seiner direkten, charmanten "pfälzer Art" die Region in Wort und Witz verkörpert.

15.Januar  2015    20.00 Uhr    Parktheater Bensheim
06.Februar 2015    20.00 Uhr    "Kreuz und Quer" Landau
17.April   2015    20.00 Uhr    Anhäuser Mühle Monsheim

Kontakt:
musikbuehne-mannheim.de
boulevard-deidesheim.de

Sonntag, 12. Oktober 2014

Aschenputtel oder Rossini kocht eine Oper

Aschenputtel oder Rossini kocht eine Oper

Ein musikalisches Märchen für Kinder ab 5 Jahren von Eberhard Streul

14.12.2014     16.00 Uhr     Theater Aschaffenburg
15.12.2014     9.00 Uhr und 11.00 Uhr     Theater Aschaffenburg
16.12.2014     8.30 Uhr und 11.00 Uhr     Theater Elmshorn
17.12.2014     10.00 Uhr     Elbeforum Brunsbüttel
18.12.2014     10.00 Uhr     Goethe-Theater Bad Lauchstädt
25.01.2015     15.00 Uhr     Bürgerzentrum Biblis
05.02.2015     15.00 Uhr     Haus des Gastes Bad Bergzabern
07.02.2015     15.00 Uhr     Rosenthal-Theater Selb

Die Geschichte erzählt vom Aschenputtel, das vom Vater und seinen zwei Schwestern gequält und gemobbt wird.

Es geht um Geschwister-Rivalität, Gerechtigkeit und Lebensmut. Nebenbei gibt's noch eine lustige Rahmenhandlung darüber, wie man Theaterstücke komponiert. Denn schließlich möchten wir mit dieser Fassung des Märchens junge Zuschauer an die Musik der Oper heranführen. Und dafür brauchen wir die Hilfe von Kindern aus dem Publikum, denn die Noten müssen vorher zerkleinert, fein zubereitet und gekocht werden, bis daraus neue Notenwerte und Koloraturen entstehen. Los geht's- wir freuen uns auf viele junge "Opern- Köche" und ein musikalisches Geschmackserlebnis alla Rossini.
Kontakt:

Sonntag, 1. Juni 2014

Tanz auf dem Vulkan - Musik-Bühne-Mannheim


Christina Prieur, Sopran - Dirk Mühlbach, Schauspieler

Dirk Mühlbach, Schauspieler - Thomas Seidel, Tenor - Daniela Grundmann, Sopran -  Ingo Wackenhut, Tenor

Jean-Michel Räber, Schauspieler - Ingo Wackenhut, Tenor

Die Lieder, die Sie hören werden, sind in den sogenannten Goldenen Zwanzigern entstanden. Das waren die Jahre 1924 bis 1929, in denen sich Deutschland nach dem Schock des ersten Weltkrieges und der Inflation wirtschaftlich wieder zu erholen begann. Jetzt wollten die Leute sich nach den entsetzlichen Kriegserlebnissen, nach Hunger und Arbeitslosigkeit amüsieren. Das Motto einer ganzen Generation lautete: "Man lebt nur so kurze Zeit und ist so lange tot." Die Unterhaltungsmusik boomte. Besonders in Berlin schossen Theater, Varietes und Kabaretts wie Pilze aus der Erde. Operetten, Revuen, Chansons und Schlager wurden geschrieben. Lieder wie "Zuschaun kann i net" oder "Dein ist mein ganzes Herz",  Chansons wie "Kinder, heut Abend, da such ich mir was aus" und "In der Bar zum Krokodil" entstanden damals. In den Kabaretts machten frivole Lieder wie "Ausgerechnet Bananen" die Runde. Diese Evergreens mit ihren populären Melodien und witzigen Texten wurden nach der Machtergreifung der Nazis verboten, weil die Komponisten oder Texter Juden waren. Die Spannung zwischen dem Genießen der musikalischen Ohrwürmer, dem Lachen  über die (irr)witzigen Texte und der Nachdenklichkeit über die Schicksale der Künstler ist das Konzept dieses Abends.

Daniela Grundmann, Sopran - Christina Prieur, Sopran - Thomas Jakobs/ Ingo Wackenhut, Tenor - Thomas Seidel, Tenor - Dirk Mühlbach/ Jean-Michel Räber, Schauspieler - Dmitrij Koscheew, Klavier - Buch und Regie: Eberhard Streul - Ausstattung: Hajo Blank - Technik: Hagen Grundmann

Sonntag, 26. Januar 2014

Musical-Glanzlichter auf hoher See

 

 

Erleben Sie ein ganz besonderes Musical-Konzert!

Unter dem Motto “auf hoher See” reisen Sie mit uns auf einer “Musical-Kreuzfahrt” über den weiten “Ozean des Musicals”. Lassen Sie sich verzaubern von faszinierenden Melodien aus Musicals wie My Fair Lady, Cats, Elisabeth, Mamma Mia, Die Schöne und das Biest, Wicked, Tarzan u.v.m.

Ihre “Musical-Crew”:
Monika Herzer und André Uelner (Gesang),
Markus Herzer (Piano) und Martin Förster (Klarinette/Saxophon).

Stechen Sie mit uns “in See”: live, hautnah und mit viel Witz!


Termine:

Freitag, 24. Januar 2014

The Cat Pac mit Albert Koch - Café Solo - Weisenheim am Berg

Veranstaltungen bei Café Solo
Bei uns gibt es immer was zum Hören, Sehen und Mitmachen.
-Jeden letzten Freitag im Monat spielt ab 18:00  LIVE unsere Hausband THE CAT PAC
Link zur Facebookseite von The Cat Pac

 

Marcus Schwörer - Vocals, Guitar

Jürgen Haag - Percussion
Michael Plomer - Guitar


Albert Koch - Blues Harp, Vocals